Saison 2017 eröffnet

Unsere Steganlage ist wieder in der Weser!

Damit fällt für uns der Startschuss in die Saison 2017 und wir freuen uns, unsere Boote wieder an unsere Liegeplätze zu verholen.

Für unsere Gäste gibt es somit nun wieder die Gelegenheit, mit kurzem Weg zur Schlachte und der Bremer City bei uns die Leinen fest zu machen und auch mit uns gemeinsam das schöne Panorama in geselliger Runde zu genießen.

Wir freuen uns auf Euch!

Ausbringen der Steganlage

Am 25.03. ist es soweit, die Steganlage kommt endlich wieder ins Wasser. Wir treffen uns zu diesem Pflichtarbeitsdienst um 08:30 Uhr am Wendeplatz. Nach der Einteilung der Arbeitsgruppen durch die technischen Leiter werden wir dann wie in den Vorjahren die Steganlage kranen, montieren und in die Dalben einschwimmen.

Nach erledigter Arbeit gibt es Getränke und eine heiße Suppe am Steg. Bitte unbedingt bei den technischen Leitern abmelden, der Arbeitsdienst endet erst mit Zustimmung durch die technischen Leiter. 

Edit: die aktuelle Vorhersage sagt Sonne und 2stellige Temperaturen voraus!

Arbeitsdienste Steganlage

Hallo liebe Mitglieder des YCHB!
Hurra, bald geht es wieder los – die neue Saison steht vor der Tür. Bevor die Stege, am 25.03.2017, wieder ins Wasser können müssen dringend diverse Bretter getauscht und Restaurationen vorgenommen werden. Wie auf der Jahreshauptversammlung am 05.02.2017 beschlossen, wird es ab sofort einen zusätzlichen Arbeitsdienst pro Jahr von 5 Stunden geben.

Unsere Technischen Leiter Thomas und Holger stellen dafür 4 Samstage

25.02.2017
04.03.2017
11.03.2017
18.03.2017

jeweils von 10.00 – 15.00 zur Verfügung.

Jeder kann frei wählen an welchem Samstag er seinen Arbeitsdienst ableistet. Bitte zahlreich erscheinen oder geeigneten Ersatz schicken, wir wollen diese Arbeiten nach Möglichkeit möglichst schnell abschliessen – es gibt sicher noch genug an den Booten zu tun…

Ergebnisse Jahreshauptversammlung des YCHB vom 05.02.

Am 05.02. war unsere Jahreshauptversammlung, der Vorstand dankt allen Mitgliedern für die konstruktive Sitzung, so waren wir dann auch sehr schnell fertig und hatten zumindest noch etwas vom angefangenen Sonntag. Hier die wichtigsten Punkte: Zur Deckung der gestiegenen Energiekosten wurde auf der Jahreshauptversammlung mit großer Mehrheit eine jährliche Kostenpauschale von 5,- € pro Meter für alle Boote mit Übernachtungsmöglichkeit beschlossen, für offene kleine Boote bleibt es bei einer Servicepauschale von 2,- € pro Meter Bootslänge im Jahr. Die Kosten werden zusammen mit den Gebühren für den Liegeplatz erhoben, die sonstigen Beiträge bleiben stabil. Ralf Voss wurde als Schriftführer für weitere 2 Jahre wiedergewählt, Holger Riesche bleibt 2. Arbeitsdienstleiter, Christian Guse-Mann wurde als Vorsitzender im Amt bestätigt. Der Vorstand freut sich besonders, das die wichtige Position der Festwartin neu besetzt werden konnte. Zukünftig werden Sabine Voß und Antje Guse zusammen diese Funktion ausfüllen, wir freuen uns schon auf die kommenden Vereinsfeste. Die Beiräte Kay Entholt, Stefan Schröter und Torsten Voß wurden wieder bestätigt, gut das dieser bewährte Personenkreis weiter zur Verfügung steht! Das ungeliebte Thema Arbeitsdienst wurde ebenfalls angegangen: zur Instandhaltung unserer Steganlage wurde ein weiterer Pflichtarbeitsdienst von 5 Stunden beschlossen. Einschließlich der Arbeitsdienste für das Ein/Auskranen der Steganlage sind jetzt insgesamt 15 Stunden pro Person abzuleisten. Nicht geleistete Stunden werden zukünftig mit 30,- € pro Stunde in Rechnung gestellt, die Regelung zur Stellung von Ersatzpersonen bleibt unverändert. Die Änderungen an den Arbeitsdiensten und der Kostenregelung wurden auf der Jahreshauptversammlung einstimmig beschlossen, der Vorstand dankt den anwesenden Mitgliedern für das Verständnis.

* Update Kohltour 2017 *

Hallo liebe Mitglieder des YCHB,

nachdem ich viele Rückmeldungen von Euch erhalten habe, ergibt sich als festgelegter Termin für unsere Kohltour

>>> Sonntag, 26.2.2017 <<<

Der Tisch im Haus am Walde ist nach wie vor um 13 Uhr für uns reserviert, wir treffen uns um 11:30 Uhr vor dem Haus am Walde, von wo aus wir unseren Spaziergang um den Unisee starten.

Wo der Termin jetzt feststeht, bitte ich nochmal alle, die sich angemeldet haben, mir eine Mail mit der genauen Anzahl der Personen und die Anzahl der Grünkohl-Bestellungen zu schicken.

Ich hoffe weiterhin auf eine rege Beteiligung an unserer Kohltour 2017, Nachmeldungen sind noch bis 1 Woche vorher möglich.

Gruß, Annika

Kohltour 2017

Hallo an alle Mitglieder des YCHB,

erst einmal an alle ein frohes neues Jahr und viel Gesundheit.

Auch in diesem Jahr gibt es eine Kohltour, das Ziel ist das „Haus am Walde“. Dort kriegen wir einen Tisch um 13:00/13:30 Uhr, wir können uns den Tag noch aussuchen. Zur Disposition stehen der 29.01., 12.02. und 26.02. Es wäre gut, wenn ihr schaut, wann es euch am besten passt und mir dann den Termin nennt. Zusätzlich bitte auch die Personenanzahl schreiben und wie oft Kohl gewünscht wird. Für die Kinder gibt es natürlich Alternativen, bitte erwähnen, wenn sie was anderes essen wollen.

Grünkohl, “satt“
mit Kasselernacken, Bremer Pinkel Kochwurst,
Bauchspeck und Salzkartoffeln für 15,50 €.

Grünkohl-Menü, „satt“ mit Vor- und Nachspeise
Zusätzlich mit Hochzeitssuppe und Roter Grütze mit Vanillesoße für 24,50 €.

Bei dem Angebot sind die Getränke nicht inbegriffen!

Wer etwas anderes bestellen möchte, kann sich >>hier<< die gesamte Spesekarte des Restaurants ansehen.

Bevor wir ins Haus am Walde einkehren, müssen wir uns das Essen natürlich erst verdienen. Wir starten unsere Kohltour beim Haus am Walde um 11:30Uhr, laufen dann um den Unisee, bis wir wieder beim Haus am Walde ankommen. Dort gibt es dann zur Stärkung Grühnkohl satt.

Bitte die Anmeldungen bis spätestens 22.01.2017.

Ich hoffe auf zahlreiche Teilnahme!

Gruß, Annika

Neujahrsgruß 2017

Ein neues Jahr bietet bekanntlich den Anlass für einen Rückblick auf das vergangene, daher möchte ich an dieser Stelle mit ein paar Worten das Jahr 2016 aufarbeiten, welches sich vor wenigen Tagen dem Ende zugeneigt hat.

Unser Verein lebt vom Wirken des ehrenamtlichen Engagements unserer Mitglieder, dessen Wert nicht hoch genug geschätzt werden kann, so dass ich meine Anerkennung hier einmal besonders deutlich aussprechen möchte. Deshalb danke ich all den Menschen, die uneigennützig im Interesse des Vereins tätig sind und denen die gedeihliche Entwicklung unseres Vereins am Herzen liegt, sowie allen Helfern für ihre tatkräftige Unterstützung bei der Pflege und den Arbeiten an unserer Steganlage.

Ohne diesen gemeinsamen Einsatz wäre es uns allen nicht möglich, unserer Leidenschaft „Boot“ in dieser Form nachgehen zu können.

Dazu fällt mir der Ausspruch: „Was einer für sich selbst tut, mag viel zählen. Doch mehr zählt, was einer für die anderen getan hat.“ ein und ich glaube, es lohnt sich in einer Zeit wie dieser einmal mehr darüber nachzudenken.

Damit lasst uns zuversichtlich in das das neue Jahr starten. Ich wünsche uns allen, dass wir weiterhin gemeinsam um Lösungen für unseren Verein ringen und dass wir uns bei allen unterschiedlichen Meinungen den gegenseitigen Respekt und die Achtung untereinander bewahren.

Michael Dunse